DIY: natürliches Deo

Richtig, ich mache mein Deo selbst. Vor etwa einem Jahr, probierte ich diese DIY Deo Variante von Trash is for Tossers bei meiner Freundin aus und war Baff. Ein Aluminium-freies Deo das wirkt und dazu noch chemiefrei ist!

WERBUNG – DA PRODUKTEMPFEHLUNGEN UNBEZAHLT

Schon lange sind Deos mit Aluminium in der Kritik, weil sie als Brustkrebsgefährdend gelten. Leider habe auch ich lange auf nichts anderes geschworen. Haufenweise Öko-Deos landeten im Müll, weil keines zufriedenstellend war. Auf Aluminium wollte ich aber auch nicht länger setzten, denn es verschließt die Poren. Verschlossene Achseln haben zur Folge, dass Schadstoffe nicht mehr abgeleitet werden können und sich in den Lymphen absetzen. Schadstoffe in den Lymphen können sich schlecht auf Organe auswirken.

Bei Deos gilt wie so oft: Jeder Jeck is anders. Ein Rezept was für den einen funktioniert, muss nicht für jeden geeignet sein. Also, wenn das Rezept bei dir nichts taugt, versuche es einfach weiter! Und weiter gilt, wenn du bis jetzt „herrkömmliche“ Deos verwendet hast, gib deinem Körper Zeit sich an die neue Rezeptur zu gewöhnen.

DIY Deo

Rezept

Alles was man braucht sind nachstehende Zutaten, ein Gefäß zum abfüllen, Topf und Schüssel für ein Wasserbad und einen Kühl- oder Gefrierschrank. Um Allergien vorzubeugen empfehle ich die Zutaten vorab auf dem Handgelenk zu testen.

  • 1 EL Natron
  • 2 EL Maisstärke (im Biomarkt oder im Reformhaus suchen)
  • 1 EL reine Sheabutter* (gibt´s im Reformhaus, bei Naturata, in machen Apotheken oder online hier*)
  • 1 EL Kokosöl (kaltgepresst, nativ)
  • 10 Tropfen ätherisches Öl (ich empfehle Limettenöl*, duftet gut und verringert Transpiration)

Alles außer dem Öl, also: Natron, Maisstärke, Sheabutter und Kokosöl in die Schüssel geben und über einem Wasserbad bei geringer Hitze schmelzen – dabei gut rühren. Das Ganze vom Herd nehmen und das Öl in die geschmolzene Masse dazugeben – wieder gut verrühren. Jetzt kann die Deo-Masse in den Abfüll-Behälter gegossen werden und anschließend für etwa 30 Minuten im Gefrierschrank oder über Nacht im Kühlschrank gehärtet werden.

Das fertige Deo schmiert man sich dann einfach mit sauberen Fingern auf die Achselhöhlen.

DIY Deo
DIY Deo

Folgende Hinweise: Wenn man das Deo im Kühlschrank härten lässt, kann es passieren, dass sich das Natron (was meist gröber ist) nach unten hin absetzt, deshalb ist es sinnvoll die Masse nach etwa 20 Minuten noch einmal durch zu mischen. Außerdem: Kokosöl schmilzt bei Hitze, dasselbe wird bei hohen Temperaturen auch mit dem Deo passieren. Kein Grund zur Panik – es wirkt trotzdem und wird im Kühlschrank auch wieder fest. Die Zutaten sind nicht ganz günstig. Reine Sheabutter ist einfach kein Schnapper. Das Zeug hält aber ewig und reicht für etliche Anwendungen. Bevor du die Butter bei Amazon orderst, schaue erstmal beim Reformhaus um die Ecke vorbei.

Falls sich während der Anwendung die Haut rötet, kommt der Körper wahrscheinlich mit Natron nicht gut klar. Die Haut-Balance bekommt man dann mit verdünnten Apfelessig wieder in den Griff (z.B, mit dem Handtuch oder Waschlappen am Abend auf die betroffene Stelle geben).

Teilen:

2 Kommentare

    • Puh, dass ist eine gute Frage.
      Bei meiner DIY Bodylotion arbeite ich z.B. mit Kakaobutter, da wirkt diese auch sehr pflegend. Ich kann mir daher gut vorstellen, dass es auch mit Kakaobutter klappt, eventuell wird die Creme dadurch ein wenig fester. Du kannst auch ganz auf Sheabutter verzichten, dann brauchst du das ganze nicht mal zu schmelzen, sondern kannst die Zutaten einfach mit einer Gabel zusammen mischen. Ich persönlich habe es lieber etwas pflegender und nicht ganz so ölig.
      Liebe Grüße
      Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.